Praxis für Einzeltherapie und Paartherapie  Berlin,

Anna Wilitzki Psychologin M.Sc.

Hauptstandort: Rhinower Straße 5 | 10437 Berlin

Weiterer Standort: Griebenowstraße 10-11 | 10435 Berlin

Praxis für Paartherapie und Einzeltherapie Berlin

Mit meiner langjährigen Erfahrung als Paartherapeutin und Psychologin helfe ich 
Paare, sich offen und verständnis- und gefühlvoll mit Ihrer
Beziehung auseinanderzusetzen.

© 2017 by Anna Wilitzki | Psychologin M.Sc.

  • Instagram- Anna Wilitzki Paartherapi
  • Paartherapie Berlin Google Plus
  • Sue Johnson Paartherapie Berlin
  • Einzel- und Paartherapie Facebook
  • Emotionsfokussierte Paartherapie Sue
  • Praxis für Einzel- Paartherapie
 

Wo ist unsere Liebe hin?

Beginnen Sie schon heute damit, etwas für eine gelingende Paarbeziehung zu tun!

Abonnieren Sie dafür meinen kostenlosen Newsletter.

Online Kurs
coming soon

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage für

Paartherapie, Einzeltherapie und Hypnose in Berlin

                                       „Die Liebe ist aber nicht nur ein Geben, ihr „aktiver“ Charakter zeigt sich auch darin,

                                            dass sie in allen ihren Formen stets folgende Grundelemente enthält: Führsorge,

                                                     Verantwortungsgefühl, Achtung vor dem anderen und Erkenntnis.“

                                                                                              –Erich Fromm–


Die Partnerschaft ist ein zentraler Punkt in unserem Leben. Wir alle sehnen uns nach einer gelingenden Liebesbeziehung. Oft entstehen gerade in diesem schwierigen Bereich scheinbar unüberbrückbare Probleme, die sehr belastend sein können und die sich auf alle Lebensbereiche auswirken können. Liebeskummer kann krankmachen. Es ist eine der schwierigsten Anforderungen unseres Lebens, gute Beziehungen führen zu können. Das hat uns keiner beigebracht.

Aus diesem Grund biete ich die Emotionsfokussierte Paartherapie welche von Sue Johnson entwickelt wurde, in Berlin an. In dieser Paartherapie und auch Eheberatung lernen Paare ihre individuellen Schutzmauern wieder abzubauen und sich auf einer emotionalen Ebene neu zu begegnen, um damit den negativen Zyklus in ihrer Beziehung zu bewältigen. Dies kann zu einer positiveren und emotionaleren gemeinsamen Zukunft führen. Konflikte in einer Beziehung kann man nicht vermeiden, aber man kann lernen sie als Paar gemeinsam zu bewältigen.

Das Thema Paarberatung bringt für viele Paare eine Unsicherheit mit sich. Daher haben meine Kollegin und ich einen Podcast aufgenommen, indem wir bereits einen Einblick in das Thema Paartherapie und Beziehungsprobleme geben wollen.

Die Beziehungskonflikte einer Partnerschaft können nicht nur in einer Paarberatung, sondern auch in einer Einzeltherapie besprochen werden. Zum Beispiel, wenn einer der Partner nicht bereit für eine Eheberatung ist, oder aber auch, wenn man sich an einem Punkt befindet, an dem man die Beziehung erst einmal für sich selbst reflektieren und Konflikte erkennen will, um so die Partnerschaft zu stärken und positive Veränderungen anzustoßen.

 

Auch wenn man in einer persönlichen Krisensituation steckt, kann eine Einzeltherapie sehr wertvoll sein.

Auslösend für solche Krisen sind einschneidende Lebensereignisse, wie z.B. eine Trennung, ein Todesfall oder auch der Verlust des Arbeitsplatzes. Oft macht sich dies durch anhaltende Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit oder Erschöpfung bemerkbar, oder mit dauerhafter Unzufriedenheit über die eigene Lebenssituation und dem Wunsch nach einer Veränderung.

In der Therapie geht es darum, verloren gegangene Stärken und Kräfte zu mobilisieren. Dafür muss zunächst die eigene Lebenssituation verstanden werden. Anschließend können Lösungen erarbeitet werden. Dieser Prozess findet im gemeinsamen Gespräch statt und hilft, eigene Blockaden zu erkennen und zu verstehen und mit den eigenen Ressourcen die aktuelle Situation zu bewältigen. In diesem Prozess wird persönlicher Wandel und Wachstum gefördert.

Im Laufe einer Paartherapie oder Einzeltherapie stoße ich häufiger mit den Klienten an ein Problem, welches sich nicht so leicht lösen lässt. Dafür nutze ich dann im Therapieverlauf die Hypnose. Gerade einschneidende Lebensereignisse oder Bindunsgverletzungen, können einen Menschen unterbewusst manipulieren und in seinem täglichen Leben blockieren. Diese, aus einem früheren negativen Erlebnis, konditionierten Verhaltensweisen sind nicht leicht selbstständig zu verändern. Mithilfe der Hypnose kann man diese Verhaltensweisen im Unterbewusstsein aber wieder rekonditionieren.

Das Unterbewusstsein wird geschützt von einem "kritischen Faktor". Dieser "kritische Faktor" filtert neue Informationen und Sichtweisen, wodurch die Stabilität der Persönlichkeit gesichert wird.

 

Es kommt aber zu einem Koflikt im Unterbewusstsein, wenn die neuen Informationen und Sichtweisen nicht mehr mit den in der "Datenbank" abgespeicherten Bildern übereinstimmt. Durch diesen Konflikt wird eine Verhaltensänderung, die durch pure Willenskraft herbeigeführt werden soll, unheimlich schwer und fast unmöglich.

 

In meiner Praxis in Berlin, kann ich mithilfe derHypnose Ihnen helfen, dass diese Informationen wieder richtig aufgenommen und verarbeitet werden können. Wodurch Sie wieder negative Muster in Ihrem leben umprogramieren können, und sich z.B. Gefühle wie Ängste, Traurigkeit und auch körperliche Symptome auflösen lassen. Innerhalb der Hypnose erfolgt eine direkte Kommunikation mit Unterbewusstsein. 

 

Dank der Hypnose, ist es so möglich eine psychologische Arbeit durchzuführen, die auf bewusster Ebene nicht durchführbar wäre oder deutlich mehr Zeit benötigen würde. Da das Unterbewusstsein ein sehr fragiles Element in unserem Leben ist, ist es in meinen Augen auch ein weiterer Vorteil, dass ich die Hypnose als Psychologin durchführe.

Was ist, wenn wir uns nur noch streiten in unserer Beziehung?
 

Paare, die zu mir in Berlin in die Paartherapie kommen, sprechen oft davon, dass sie das Gefühl haben sich nur noch zu streiten, andere Paare erzählen, dass sie das Gefühl haben den anderen Partner nicht mehr zu lieben oder nicht mehr in der Beziehung geliebt zu werden. Viele Paare haben das Gefühl neben den Streitigkeiten nur noch nebeneinander herzu leben. Die Beziehung scheint festgefahren zu sein. 

Mithilfe der emotionsfokussierten Paartherapie kann ich Beziehungen die sich nur noch schwer und unglücklich anfühlen, wieder in ein Gleichgewicht bringen, welches geprägt ist von einer emotionaleren, näheren Beziehung.
Oft beobachte ich in der Therapie, dass die Paare sich in einem negativen Interaktionszyklus befinden.

Dieses Muster ist geprägt von Missverständnissen innerhalb der Beziehung. Häufig beginnt dieses Muster damit, dass einer der beiden Partner sich vor Verletzungen innerhalb der Beziehung schützen möchte, und daher eine Schutzreaktion aufbaut. Diese können sein, dass er viel Wut zeigt, aber auch, dass er sich in der Beziehung immer weiter zurückzieht. Durch beide Reaktionen, wird der Partner verletzt und reagiert mit seiner eigenen Schutzreaktion (Wut oder Rückzug) um nicht zu spüren wie die Wut oder der Rückzug des anderen, einen verletzten. Es gibt noch andere negative Zyklen, die sich in der Eheberatung zeigen. Am Ende führen diese Muster alle dazu, dass die Paare sich nicht mehr geliebt und sicher in der Beziehung fühlen.

Paare, die zu mir in die Praxis zur Paartherapie in Berlin kommen, können das zentrale Problem ihrer Beziehung gar nicht mehr klar definieren, da durch den negativen Interaktionszyklus immer mehr Themen in einen Konflikt enden.

In meiner Praxis für Einzel- und Paartherapie in Berlin arbeite ich mit der emotionsfokussierten Paartherapie. Diese ist wissenschaftlich fundiert und zeigt immer wieder sowohl in der Praxis als auch in der Wissenschaft, wie gut sie Paaren auch auf lange Sicht hilft.

 

Was ist zu beachten, bei der Suche nach der richtigen Paartherapie?


Häufig sprechen mich Paare darauf an, wie groß das Angebot an Paartherapie in Berlin ist, und dass sie sich fragen, worauf man achten sollte, wenn man nach einer Paartherapie sucht.

Da Paartherapie kein geschützter Begriff ist (genauso wenig wie Coaching), kann das leider jeder anbieten der denkt, er sei qualifiziert genug, auch ohne ein Psychologe zu sein. Studien zeigen jedoch, dass Probleme in der Beziehung einen starken Einfluss auf die körperliche und psychische Gesundheit haben (Herzkreislaufprobleme, Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Anpassungsstörungen, Depression etc.). Auch sind oft Kinder in die Paarprobleme involviert. Eine Paartherapie bei einem Psychologen kann daher auch eine psychopräventive Wirkung auf die Kinder haben. 
Auch sollte man sich erkundigen, welche Methode in der Therapie für Paare angewandt wird. 

Es gibt viele verschiedene Methoden wie z. B. verhaltenstherapeutische Paartherapie, systemische Paartherapie, emotionsfokussierte Paartherapie und Schematherapie mit Paaren.
Hierbei sollten die Paare zum einen gucken, welche Therapierichtung sie am meisten anspricht und zum anderen, wie weit sie erforscht wurde.

Haben Sie weitere Fragen zur Einzel- oder Paartherapie?

Dann können Sie mir gerne eine E-Mail schreiben. Ich freue mich über jede Frage!

Ich biete Paartherapie und Einzeltherapie auch in Englisch an.

Wissenswertes

Studien zum Thema Emotionsfokussierte Paartherapie

 

Hier können Sie Artikel und Studien lesen, die einen Überblick darüber geben, welche Auswirkungen die Emotionsfokussierte Paartherapie auf Paare mit Beziehungsproblemen hat.

 

Anschrift

Anna Wilitzki

Therapiepraxis

Paar- und Einzeltherapie

Rhinower Straße 5

10437 Berlin

Kontaktformular
Paartherapie Berlin | Berliner Praxis für Paar- und Einzeltherapie