• Anna Wilitzki

Wie sich der ängstliche Bindungsstil auf deine Beziehung und Sexualität auswirken kann.

Aktualisiert: vor 17 Stunden

Bindungsstile bilden sich in der frühen Kindheit, bleiben aber in der Jugend und im Erwachsenenalter in uns. Sie beeinflussen die Art und Weise, wie wir uns als Individuen wahrnehmen, sowie die Art und Weise, wie wir soziale Bindungen im Allgemeinen betrachten.

Unsere Bindungsmuster sagen (weitgehend) voraus, wie wir uns Beziehungen nähern und in ihnen handeln, als auch wie wir Sex erleben. Während sichere Bindung mit einem erfüllten Sexualleben verbunden ist, entstehen bei den anderen Binudngsstilen häufig mehr Problemen in intimen Beziehungen.

Das sexuelle Verhalten ängstliche-gebundener Personen wird durch Versuche angetrieben, den wahrgenommenen Mangel an Liebe und Sicherheit auszugleichen. Ängstlich gebundene Personen werden ständig versuchen, ihr Bedürfnis nach Anerkennung, Wertschätzung und Sicherheit zu befriedigen.



»Ängstlich-Gebundene versuchen, emotionale Bindung über Sexualität herzustellen« (Guy Bodenmann, Professor für Klinische Psychologie an der Universität Zürich)



Paartherapie und Sexualtherapie


Darüber hinaus neigen ängstliche Personen dazu, eine allgemein negative Wahrnehmung des Selbst zu haben und daher ein geringeres Selbstwertgefühl zu haben. Sie nehmen sich als unattraktiv wahr und zweifeln oft an sich.

Wenn sich ängstliche Menschen jedoch auf sexuelle Begegnungen einlassen, geschieht dies häufig aus zwei Gründen:


1. Um die Aufmerksamkeit und emotionale Anwesenheit des/der Partner:in zu provozieren


2. Aus dem Streben nach Nähe, Sicherheit und Zustimmung


Ängstlich gebundene Partner müssen lernen zu spüren, ob sie ihrem Partner wirklich etwas bedeuten. Sie müssen lernen das Risiko einzugehen, sich der Gefahr der Ablehung zu stellen, um die Chance auf eine korrigierende Beziehungserfahrung zu haben: und zwar, dass ihr Partner sie so liebt und akzeptiert wie sie sind. Ohne, dass sie klammern müssen.

Um die Ängste zu überwinden, braucht es letztendlich die innere Gewissheit, liebenswert zu sein - genau so wie sie sind. Dies kann auch mithilfe einer Therapie funktionieren oder durch eine langjährige sichere Beziehung.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Praxis für Einzeltherapie und Paartherapie  Berlin,

Anna Wilitzki Psychologin M.Sc.

Hauptstandort: Rhinower Straße 5 | 10437 Berlin

Weiterer Standort: Griebenowstraße 10-11 | 10435 Berlin

Schwerpunkt: Paartherapie Berlin 

Praxis für Einzeltherapie und Paartherapie Berlin

Mit meiner langjährigen Erfahrung als Paartherapeutin und Psychologin helfe ich 
Paare, sich offen und verständnis- und gefühlvoll mit Ihrer
Beziehung auseinanderzusetzen. Für Paare die keine Paartherapie in Berlin machen können, biete ich auch ein online Beziehungsprogramm an.

© 2017 by Anna Wilitzki | Psychologin M.Sc.